Marketing für Verlage mit wenig Budget

Auf der Buchmesse „Bookfest 2013“ in Bukarest halte ich am 30. Mai einen Vortrag zum Thema „Marketing mit Krisenbudget“ zusammen mit Katharina Thiele von der Edition Nautilus aus Hamburg.

Wir freuen uns sehr über die Einladung der Frankfurt Academy in Kooperation mit dem Börsenverein des deutschen Buchhandels, die zusammen mit dem Goethe Institut, dem Auswärtigen Amt, den Botschaftern aus Österreich und Schweiz die Veranstaltungsreihe „Drei Länder, eine Sprache“ auf dem Bookfest 2013 ins Leben gerufen hat. Der Titel des Vortrags klingt vielleicht ein wenig reißerisch und ich würde es vielleicht nicht unbedingt Krisenbudget nennen. Aber natürlich verfügen die kleinen Verlage nicht über die großen Geldtöpfe, um breitenwirksam ihre Titel und Neuerscheinungen im ganzen Land an die Wände zu plakatieren. Also benötigt es viel Kreativität und Innovationsgeist, um einen neuen Verlag mit völlig unbekannten Autoren – noch dazu aus einem anderen Land mit ganz ungewohnter Sprache – in der deutschen Literaturwelt bekannt zu machen.

Da wir eh keine großen Freunde von Plakaten sind, denken wir uns (meist sehr spät in der Nacht) kreative Sachen aus, wie z.B. den Instagram Foto-Contest #berlinliestbinooki, für den wir den Virenschleuderpreis 2012 bekommen haben. Oder wir lassen für eine Neuerscheinung die Protagonisten aus unseren Büchern lebendig werden und geben ihnen mit einem eigenen Twitter-Account eine Stimme, wie wir das für das zweite Buch von Alper Canigüz „Secret Agency“ getan haben, und kreieren auch mal eine dazugehörige (fiktive) Agenturwebseite.

secret-agency-webseite

Wir haben keine Werbeagentur, die für uns Kampagnen entwickelt. Wir haben kein Community Management, das für uns twittert oder sich am Fließband (mehr oder weniger) kreative Facebook Posts ausdenkt und auf die vielen Kommentare antwortet. Das machen wir selbst. Wir haben keine professionellen Texter, die unsere Beiträge im Blog schreiben. Das machen wir selbst. Wir haben auch kein Call Center oder eine Support Abteilung, die den ganzen Tag Fragen per Mail oder Telefon beantworten. Das machen wir selbst. Wir bemühen uns jede Buchbestellung am noch am gleichen oder nächsten Werktag zu versenden und auch einen kleinen Gruß beizulegen. Denn jedes Buch, was in den Briefkasten geht, tritt eine kleine Reise an und soll einen Menschen glücklich machen.

Den größten Aufwand unseres Marketings stecken wir also in den persönlichen Austausch mit unseren Lesern, weil wir fest daran glauben, dass es wichtig ist, authentisch und menschlich miteinander zu kommunizieren.

Lediglich bei bei der klassischen Pressearbeit, haben wir uns von Anfang Unterstützung geholt haben und seit Anfang des Jahres haben wir auch mit Indiebooks auch eine Verlagsvertretung. Hinter allem anderen stecken wir, Selma und Inci, die beiden Schwestern mit türkischen Wurzeln und schwäbischen Migrationshintergrund. Und ohne die vielen lieben Menschen, Freunde, Familie, Kollegen/-innen und Unterstützer/-innen, wären wir sicher auch heute nicht dort, wo wir nach knapp 2 Jahren der Gründung stehen.

Jedes Buch, was wir in unser Programm aufnehmen, haben wir sorgfältig ausgewählt, weil wir glauben, dass es unsere Leser mindestens so sehr begeistert, wie uns selbst. Oder wir bekommen eine Empfehlung von unseren freien Übersetzern oder Autoren. Manchmal sind es sogar unsere Leser, die uns auf tolle Bücher hinweisen, die wir dann auf unsere Merkliste nehmen. So wird aus binooki ein bisschen eine große Familie, die ständig wächst.

Wir fühlen uns sehr geehrt, als kleiner und eigentlich auch noch recht junger Verlag bereits anderen Hilfe und Rat geben zu können, so wie kürzlich auf der 1. Autorenrunde der Leipziger Buchmesse 2013 und nun sogar international. Wir freuen uns darauf und danken der Frankfurt Academy für diese tolle Möglichkeit.

Share this post
  , ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nie mehr was verpassen?

Du willst von unseren Neuerscheinungen vor allen anderen erfahren und immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter.
E-Mail