Kleine Verlage am Großen Wannsee

Pack nicht die Badehose ein, sondern Sonnenhut und Lesebrille. So könnte man den Berliner Gassenhauer umtexten, wenn das Literarische Colloquium Berlin zum Lesefest der kleinen Verlage am Großen Wannsee einlädt. Das Ambiente der großen Villa auf Sandwerder mit einem Park direkt am Ufer des Großen Wannsees mit fantastischem Blick aufs Wasser ist einzigartig und macht die Veranstaltung jedes Jahr zu einem Publikumsmagnet für Literaturbegeisterte. Für uns als Verlegerinnen hat das auch immer ein wenig was von einem Klassentreffen – oder sagen wir eher Schulausflug. Die Créme de la Créme der deutschen Indie-Szene trifft sich und stellt bei sommerlichem Wetter seine liebevoll gestalteten Bücher vor. Es war das dritte Mal, dass wir dabei sein durften und wie jedes Jahr war es eine sehr gelungene Veranstaltung. Auffallend war die große Bandbreite des Alters der Besucherinnen und Besucher. Von Schülern, Studenten, Literaturbloggerinnen und -blogger bis zu grauhaarigen Zehlendorfer Eminenzen war alles dabei. Nur die demografische Mittelschicht der 35-50-jährigen war etwas dünn vertreten. Alle, die es dieses Jahr verpasst haben, sollten sich diesen Termin für das nächste Jahr im Kalender schon mal vormerken. Es lohnt sich!

Share this post
  , , ,


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Nie mehr was verpassen?

Du willst von unseren Neuerscheinungen vor allen anderen erfahren und immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter.
E-Mail