binooki liest… 30 Tage Kunst im orangelab

binooki-liest-30-tage-kunst-recai-hallac

“30 Tage Kunst” ist eine Veranstaltungsreihe in Berlin, die jeden Tag im November ein abwechslungsreiches Kulturprogramm aus Theater, Musik, Literatur und Kunst bietet. Der Schauspieler Hans Brückner organisiert diese spannende Mischung bereits zum zweiten Mal im Berliner orangelab und wir freuen uns sehr, am 13.11.2012 ebenfalls mit dabei zu sein.

Die Musikerin Gemma Pallarés (E-Gitarre) und der Schauspieler und Übersetzer Recai Hallaç verdichten dabei eine der Erzählungen Oğuz Atays, »Geschichtenerzähler der Eisenbahn – ein Traum«, zu einem szenischen Literaturerlebnis.

binooki-gemma-pallares

Immer die Balance zwischen den Extremen haltend, schildert der mit zahlreichen Literaturpreisen ausgezeichnete türkische Schriftsteller Oğuz Atay in seinem Erzählband »Warten auf die Angst« die Angst in uns, die sich leise und kaum wahrnehmbar unter der Oberfläche des täglichen Seins bewegt.

Oğuz Atay (*1934, †1977) verfasste während seiner nur siebenjährigen Schaffensphase zahlreiche Romane, Erzählungen und Dramen. Mit seinen Werken beeinflusst Atay bis heute die Literaturwelt und ist Gegenstand zahlreicher literarischer Diskussionen.

Recai Hallaç, geboren 1962 in Istanbul, ist ein deutscher Regisseur, Schauspieler, Rezitator, Dolmetscher und literarischer Übersetzer aus dem Türkischen, der für uns Atays Roman »Korkuyu Beklerken« ins Deutsche übersetzt hat.

————————–
Dienstag, 13.11.2012
Beginn: 20 Uhr

orangelab Berlin
Ernst-Reuter-Platz 2
10587 Berlin-Charlottenburg

Eintritt: 10 €
————————–

Share this post
  , , , ,


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Nie mehr was verpassen?

Du willst von unseren Neuerscheinungen vor allen anderen erfahren und immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter.
E-Mail