Auf die nächsten 4(0) Jahre!

IMG_5619

Geburtstage sind was Wunderbares! Und wenn man ihn mit so vielen lieben Menschen feiern darf, wird es um so wunderbarer. Am 15. Juni hat binooki sein 4. Verlagsjubiläum in der schönsten Bibliothek Berlins zelebriert. Mit dabei war der Autor Emrah Serbes, der auf seiner Fast-Welt-Tournee extra einen Abstecher nach Berlin gemacht hat, um dort gemeinsam mit seiner Verlegerin / Übersetzerin aus seinem jüngst erschienen Buch »Fragmente« zu lesen.

Vor der Lesung hat Selma die Gelegenheit ergriffen und die letzten 4 Jahre für die Anwesenden zusammen gefasst, soweit das in der Kürze der Zeit überhaupt möglich ist. Denn diese Zeit war für alle Beteiligten sehr intensiv. Preisverleihungen, unzählige Interviews, jede Menge Hochs und Tiefs. Die Verlagsgeschichte klingt wie eine echte Erfolgsstory in einer Zeit, in der die Buchbranche mehr denn je mit sich zu kämpfen hat. Eigentlich kann man es nur als Schnapsidee betrachten, heutzutage einen Verlag zu gründen. Doch binooki bewies das Gegenteil allen Unkenrufen zum Trotz und hat sich seinen festen Platz in der jungen Indie-Szene der deutschen Literatur gesichert. So etwas macht man nicht nebenbei. Nur mit sehr viel Herz, Blut, Schweiß, Tränen und unendlich viel Idealismus ist das zu schaffen. Bei all dem Ruhm und Glamour, den ein so junger Verlag mit dieser breiten Öffentlichkeitswahrnehmung erhält, rückt die leidenschaftliche und selbstaufopfernde Arbeit der Verleger/-innen oft in den Hintergrund. Wer glaubt, dass (Klein-)Verlage wie binooki genau wie die ganz Großen den Profit in Säcken nach Haus trägt, erliegt einem verbreitetem Mythos. Verdienen tun überwiegend die anderen und nur die wenigsten können davon leben. Dennoch machen diese tollen Verlage alle weiter, weil sie fest an das glauben, was sie tun: Mit Literatur etwas zu verändern und die Menschen zu inspirieren. Das größte Glück ist es, wenn diese Menschen sich darauf einlassen und etwas zurück geben. Der Dank, dass man als Verlegerin und Verleger wundervolle Bücher macht.

Und wenn ein 12-Jähriger spontan vom Autor, der dringend eine Pinkel-Raucher-Pause braucht, als Ersatzgesprächspartner auf die Bühne geholt wird, dieser junge Mensch dann vor knapp 100 Gästen seinen ehrlichen Stolz auf seine Tante und seine Mutter ausdrückt und in seiner unnachahmlich ehrlichen Art deren Arbeit überschwenglich lobt, dann ist das der Grund, warum Selma und Inci (sich) all das (an) tun.

binooki sind nicht nur Selma und Inci. binooki sind all die lieben Menschen, die an diese Idee glauben und sie unterstützen. binooki sind Elisabeth und Alex. binooki sind Kai, Stefan und Rainer. binooki sind Astrid, Türkiz, Robert und Christopher. binooki sind Emrah und Alper, Gaye und Zerrin, Gerrit und Murat, Kadir und Yazgülü, Oguz und Metin, Barış, Barış und Barış.

binooki sind wir! binooki bist du!

Auf die nächsten 4(0) Jahre!

Share this post
  ,


Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Nie mehr was verpassen?

Du willst von unseren Neuerscheinungen vor allen anderen erfahren und immer auf dem Laufenden bleiben? Dann abonniere unseren Newsletter.
E-Mail